Suche

Sie sind hier: Startseite

„Allen Malern herzlichen Dank“ – Preis der Stiftung Dieter Krieg

Zeichnung schwarz weiß „Allen Malern herzlichen Dank“ – so heißt das 147 Stunden und 20 Minuten lange Tonband von Dieter Krieg, das in den Jahren 1975/76 realisiert wurde. Acht weibliche und elf männliche Stimmen lasen in alphabetischer Reihenfolge die Vor- und Zunamen der im Thieme-Becker in 36 Bänden erfassten Künstler. Diese Hommage an alle Künstler ist der Name des Künstler-Preises der Stiftung Dieter Krieg, der im Jahr 2012 – im Jahr des 75. Geburtstags von Dieter Krieg – erstmals verliehen wurde.

2015 wird der Preis an das Kunstmuseum Stuttgart sowie an den Künstler Thomas Grünfeld verliehen. Er ist mit 15.000 € dotiert und wird alle drei Jahre vergeben. Das Kunstmuseum Stuttgart erhält den Preis, weil dort das Werk Dieter Kriegs seit vielen Jahren geschätzt, gesammelt und präsentiert wird. Beispielhaft sei die große Retrospektive 2008 Dieter Krieg. Fritten und Brillanten genannt. Sie wurde von einem umfangreichen Katalog begleitet.

Wir würden uns sehr freuen, Sie zur Preisverleihung am 19. Juni 2015 im Kunstmuseum Stuttgart ab 19 Uhr begrüßen zu können.

Ausstellungshalle

"In der Leere ist nichts", 1998
Acryl, Acrylglas auf Leinwand
© Kolumba Köln | Foto: Lothar Schnepf

blauer Eimer Dieter Krieg

war einer der bedeutendsten Maler Deutschlands in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Auf diesen Seiten finden Sie für jede Werkphase eine Auswahl von Leinwandarbeiten, Foto- und Textheften sowie eine Auswahl von Texten zum Werk.

Ausstellung "Wunder"
Deichtorhallen, Hamburg | bis 5. Februar 2012